Herzlich willkommen

auf der Internetseite der Freunde und Förderer des Stadtmuseums Lippstadt e.V.

******************************

Leserbrief vom 16.02.2021

 

Betreff: Idee Passgang zu Stadtmuseum u. Marktplatz

Mag manchem der vom Architekten Bernd Passgang vorgestellte Entwurf des Museumsareals einschließlich Marktplatz auch noch sehr visionär erscheinen, so hat der engagierte Planer doch zweifelsfrei einen wichtigen Impuls für die städtebauliche Entwicklung und insbesondere auch für die Erweiterung und konzeptionelle Neuausrichtung des Stadtmuseums gegeben.

Dass seine Planungsidee in der Politik durchweg auf eine positive Resonanz gestoßen ist, mag Anlass für berechtigte Hoffnungen geben. Vordringlich ist es nunmehr in jedem Fall, die Idee einer Neugestaltung des Areals Museum / Marktplatz konsequent weiterzuverfolgen. Dabei ist eine gewisse Eile unerlässlich, gilt es doch reale Möglichkeiten auszuloten und vorhandene Fördermittel auszuschöpfen, zumal für ein solches Vorhaben ohnehin mehrere Jahre zu veranschlagen sind.

 

Mit Blick auf das Museum, das Kleinod Palais Rose, ist es seit Jahren unbestritten, und vom Landschaftsverband Westfalen – Lippe (LWL) regelmäßig bestätigt und nahezu eingefordert, dass für ein zeitgemäßes Stadtmuseum ein Erweiterungsbau unabdingbar ist. Nicht erst der bedeutungsvolle Fund des mittelalterlichen Bootes in der Lippe hat erneut auf eine dringende Erweiterung des historischen Museumsgebäudes hingewiesen. Vielmehr muss auch für die vom Stadtmuseum angestrebte Rückführung der derzeit noch im Besitz des LWL befindlichen Lippstädter Exponate zumeist aus der Zeit der Stadtgründung angemessener Raum verfügbar sein, ebenso wie für die jüngst im Bereich der Cappelstraße bei Grabungen gemachten Funde.

Die angedachte Planung wäre nicht nur eine Möglichkeit, den Ruf Lippstadts als bedeutende Kulturstadt in der Region deutlich zu stärken, sondern damit einher ginge auch unter wirtschaftlichem Aspekt eine deutliche und notwendige Belebung der Innenstadt.

Sicherlich sind nun Mut und Entschlusskraft von Politik und Verwaltung gefordert , so dass die jetzt und zukünftig unweigerlich auftretenden Bedenkenträger letztlich doch zu besserer Einsicht gelangen.

Der Gefahr eines möglichen Zerredens muss entschieden entgegengetreten werden.

 

Lippstadt braucht Zukunft !

 

Für den Verein der Freunde und Förderer des Stadtmuseums Lippstadt e.V.

Wilhelm Börskens, Vorsitzender

Brigitte Reich, stellv. Vorsitzende

.

******************************

Wenn der Verein auch wegen der Corona-Pandemie im laufenden Kalenderjahr 2020 bisher keine Veranstaltungen hat durchführen können, so hat er doch durch zahlreiche Gespräche Politik und Verwaltung von der Bedeutung des Museums für Lippstadt überzeugen können. Vor allem ist es gelungen, das HELLA-Stammhaus in der Hospitalstraße für das zu schaffende Museumsdepot zu sichern.

Derzeit bemüht sich der Verein um eine dezentrale Museumsstruktur mit der Zentralposition im historischen „Palais Rose“ in der Rathausstraße und der Dependance mit dem Schwerpunkt „Industriegeschichte“ neben dem künftigen Depot. Bald wird das Museum eine herausragende Stellung im Kulturangebot der Stadt einnehmen.

******************************

Ministerin zu Besuch

Ina Scharrenbach, NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, ließ sich bei ihrem Besuch in Lippstadt am 15. August 2019 vom Vorsitzenden des Vereins der Freunde und Förderer des Stadtmuseums Lippstadt e.V., Wilhelm Börskens, und dem Vertreter des Lippstädter Heimatbundes, Dr. Wolfgang Maron, über ihre ehrenamtliche Tätigkeit berichten. Das besondere Interesse der Ministerin fand auch die überregional bedeutsame Stiftsruine mit dem Remter.

     Zur Erinnerung an ihren Besuch in Lippstadt überreichte W. Börskens der Ministerin eine Kopie der Stadtrechtsurkunde von ca. 1220.

( Fotos: E. Speich )

******************************

        

Vorsitzender des                       Museumsleiterin
Fördervereins                          Dr. Christine 
Wilhelm Börskens                       Schönebeck

******************************

25. Juni 2018

Übergabe der Marienkrone

******************************

Am Montag, dem 25. Juni 2018 um 15.00 Uhr findet im Stadtmuseum die Übergabe einer Marienkrone statt.

Die Krone die der Verein der Freunde und Förderer des Stadtmuseums Lippstadt e.V. an Bürgermeister Sommer für das Stadtmuseum überreicht, stammt aus dem Privatbesitz einer Lippstädter Familie und gehörte zu einer Marienfigur.

Zur Übergabe der Krone sind alle kunst- und museumsinteressierten Bürgerinnen und Bürger ins Stadtmuseum herzlich eingeladen. 

******************************